13.12.2019 in Verkehr

Verkehrsanbindung Gruscheweg

 

Gleich zwei Anträge hat die SPD in der Sitzung der Gemeindevertretung am 12.12. gestellt, um das Wohngebiet am Gruscheweg umweltfreundlich an den Verkehr anzuschließen. Der Bus von Altlandsberg nach Hoppegarten soll ab 2021 über den Gruscheweg geführt werden. Außerdem soll eine Fahrradstraße das Gebiet mit dem Neuenhagener Zentrum verbinden.

Der erste Antrag wurde angenommen und der Bürgermeister beauftragt, entsprechende Verhandlungen zu führen.

Der zweite Antrag wurde auf den März 2020 verschoben. Dann soll das neue Gutachten der SVU Dreseden zur Schulwegsicherung vorliegen.

Im folgendem dokumentieren wir den Redebeitrag der Fraktionsvorsitzenden Marianne Hitzges

13.12.2019 in Verkehr

Mehr Sicherheit für KITA-Kinder

 

Achtung Autofahrer: Nach der Fertigstellung der Querungshilfe vor der KITA-Apfelbäumchen an der Carl-Schmäcke-Straße gibt es nun auch eine Geschwindigkeitsbegrenzung vor der KITA Kleine Sprachfüchse an der Hönower Chaussee in Höhe des Waldfriedhofes. Auf Initiative der SPD Neuenhagen wurde hier Montags bis Freitags in der Zeit von 6 bis 18 Uhr Tempo 30 eingeführt. So können die Kinder vom Parkplatz vor dem Friedhof sicherer die KITA erreichen.

Vielen Dank an die Beigeordnete Carla Bork vom Landkreis MOL, die diese Maßnahme duchgesetzt hat.

12.12.2019 in Veranstaltungen von SPD-Unterbezirk MOL

Pläne der Kreis-SPD für 2020

 

In unserer gestrigen Sitzung des Unterbezirksvorstandes der SPD MOL haben wir gestern wichtige Beschlüsse gefasst:
1. Die Sitzungen des UB Vorstandes sind ab Januar parteiöffentlich.
2. Alle drei Monate führt der Vorstand öffentliche Sitzungen zu einem Thema öffentlich in den verschiedenen Regionen von MOL durch. Die erste dieser Sitzungen wird in Bad Freienwalde zum Thema " Gesundheitsversorgung" stattfinden.
3. Zu 30 Jahre SPD soll es eine Ausstellung im Büro in Müncheberg geben. Gesucht werden dazu noch Zeitungsausschnitte und Bilder.
4. Die SPD Frauentagsveranstaltung findet am 8. März um 15.00 Uhr in Zeschdorf statt.

Ich freue mich auf ein erlebnisreiches 2020.

Simona Koß

12.12.2019 in Allgemein von SPD-Unterbezirk MOL

Weihnachtsgruß

 
Hinter uns liegt ein spannendes und ereignisreiches Jahr.
Ich bedanke mich im Namen der Mitglieder des Unterbezirkes Märkisch Oderland der SPD für Ihre Unterstützung und Ihre Treue. Auch in schwierigen Zeiten haben Sie und halten Sie  zu uns.. Dies ist für uns Verpflichtung, weiterhin Flagge zu zeigen. 
Lassen Sie uns auch im nächsten Jahr gemeinsam für ein lebenswertes Märkisch Oderland und Brandenburg, das tolerant und weltoffen ist, einsetzen und dafür notwendigen Dinge auf den Weg zu bringen.
Ich wünsche Ihnen allen eine besinnliche Adventszeit, ein friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Möge das Jahr 2020 von Toleranz und aktiver Demokratiebeteiligung geprägt sein!
Ihre Simona Koß
Vorsitzende SPD Unterbezirk MOL

11.12.2019 in Kommunalpolitik

Anfragen der SPD-Fraktion in der Sitzung der GVT am 12.12.2019

 
  1. Sachstand Radweg an der Hönower Chaussee

In der letzten Einwohnerversammlung am 11.11.2019 konnte die Anfrage nach dem Bearbeitungsstatus des lang geforderten und geplanten Radweges an der Hönower Chaussee von Neuenhagen nach Hönow nicht beantwortet werden. Der Hinweis auf den notwendigen und getätigten Kauf eines Grundstückes war nicht hilfreich, da dieser bereits ein Jahr alt ist.  Planungsmittel sind von Neuenhagen schon vor langer Zeit eingestellt worden. Daher folgende Fragen:

  • Wie ist der aktuelle Stand der Planung?
  • Wann ist der Baubeginn?
  • Wann ist die Fertigstellung geplant?

02.12.2019 in Allgemein von SPD-Unterbezirk MOL

Auf dem Weg zur erneuerten SPD: Genossen, wir machen mit

 

Die Genossen unserer Partei haben mit Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans einen neuen Vorstand gewählt. Oder genauer gesagt, für den ordentlichen Parteitag am Wochenende zur Wahl vorgeschlagen. Die üblichen Verdächtigen aus Medien, Koalitionspartner und Opposition haben bereits mit ihrem „So nicht, geht ja gar nicht“ begonnen. Das ist ihr gutes Recht, aber wir sollten uns dem Chor der Kritik nicht anschließen. Auch nicht aus Enttäuschung oder dem Gefühl, wieder einmal nicht beachtet zu werden. Denn unsere SPD ist einen mutigen Weg gegangen!

Dazu Frank Steffen, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Landkreis Oder-Spree. Simona Koß, Unterbezirksvorsitzende von Märkisch-Oderland betont die Notwendigkeit einer starken ostdeutschen Vertretung im SPD-Bundesvorstand.

Online Mitglied werden

Mitglied werden