Arche Neuenhagen: 75. Treppenhausgalerie mit Hartmut Meyer

Veröffentlicht am 25.05.2019 in Allgemein

Zwei Minister, ein Maler: Hartmut Meyer, einstiges Kabinettsmitglied, erläutert Jörg Vogelsänger seine Passion

Vom Minister zum Maler: Unter dem Titel „Landschaften und Abstraktes“ konnte Hartmut Meyer, der ehemalige Minister für Stadtentwicklung des Landes Brandenburg, für dieses schon traditionelle Veranstaltungsformat in der ARCHE Neuenhagen gewonnen werden. Er präsentiertein "Brandenburger Ansichten" eine 46 Bilder umfassende Ausstellung mit vornehmlich heimischen Motiven. Marianne Hitzges berichtet

Für die Laudatio setzte Ralph Lauckner, Leiter der ARCHE, seinen Wunsch um und bat den ehemaligen Mitarbeiter und heutigen Minister für ländliche Entwicklung Jörg Vogelsänger darum. In launiger Art versuchte dieser sich vorzustellen, ob für ihn auch bei Renteneintritt malen in Frage kommen könnte. Seiner Überzeugung nach, nicht. Denn Malen könne er nicht, auch wenn Hartmut Meyer vertritt, dass jeder Mensch malen könne.
Hartmut Meyer habe den Anstoß dazu bei einer Ausstellung „Hobby im Alter“ erhalten. Sogleich einen Saal für seine Ausstellung angemietet und mit der Malerei begonnen. Mit Erfolg, wie man heute sieht.
Seine Arbeiten versetzen den Betrachter*in sofort in die dargestellte Szene, Region oder lokalen Ort. Manche Orte sind so landestypisch festgehalten, dass sie fast überall in Brandenburg vorzufinden sein könnten. Eine hohe Identifikation mit der Heimat ist möglich. Die Ausstellung kann noch bis August 2019 betrachtet werden.

 

Online Mitglied werden

Mitglied werden