19.03.2017 in Bildung

Antrag zur Schulentwicklung

 

Um den Ausbau der Grundschulen und des Gymnasiums in Neuenhagen zu beschleunigen haben vier Fraktionen einen gemeinsamen Antrag an die Gemeindevertretung gestellt.

Hier der Antrag im Wortlaut:

18.03.2017 in Kommunalpolitik

Demografie und Infrastruktur in der S-5 Region

 

Zu diesem Thema hatte der Landtagsabgeordnete Jörg Vogelsänger, auf Grund von Debatten in der Region, eingeladen. Gekommen zu diesem Gedankenaustausch waren der Landrat Gernot Schmidt, der Bundestagskandidat Stephen Ruebsam, die Kreistagsvorsitzende Sibylle Bock, der SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzende Jürgen Hitzges, der stellvertretende Unterbezirksvorsitzende Jörg Lehmann sowie Fraktionsmitglieder und Vorstandsmitglieder der SPD aus Neuenhagen, Altlandsberg, Hoppegarten, Rüdersdorf und Strausberg.

08.03.2017 in Ortsverein

Alles Gute zum Frauentag!

 
3 Generationen starke Frauen haben eine Rose bekommen.

Schon am Vorabend des Internationalen Frauentages waren wir als Ortsverein und das Büro von Jörg Vogelsänger rund um den S-Bahnhof Neuenhagen unterwegs, um allen Frauen zu danken mit einer symbolischen Rose. Und wir hatten einen prominenten Mit-Verteiler: SPD-Bundestagskandidat Stephen Ruebsam freute sich sehr, uns bei unserer Aktion helfen zu können: "Die Rose ist ein wichtiges Symbol – vor allem dafür, dass es bei dem Kampf um gleiche Rechte und gleiche Löhne, beim Schaffen von gleichen Chancen für alle nicht nur bei Symbolen bleiben darf", so Ruebsam.

26.02.2017 in Allgemein

Geywitz: „Wollen dieses Jahr mitgliederstärkste Partei werden“

 

 REKORD: SPD-Eintritte im Februar liegen im dreistelligen Bereich

Geywitz: „Wollen dieses Jahr mitgliederstärkste Partei werden“

Potsdam. Der Zulauf zur Brandenburger SPD ist auch mehr als ein Monat nach der Bekanntgabe der Kanzlerkandidatur von Martin Schulz ungebrochen hoch. Schon im Januar zählte die Brandenburger SPD 73 Neueintritte. Im Februar kamen über 100 weitere neue Mitglieder hinzu. Das hat es seit der Gründungsphase der Brandenburger SPD Anfang der 1990er Jahre nicht gegeben. Dazu erklärt SPD-Generealsekretärin Klara Geywitz:

26.02.2017 in Bildung

Wohin mit der Fallada-Schule?

 

Dass die Fallada-Grundschule an einem anderen Standort neu gebaut werden muss, ist mittlerweile unstrittig.

Hier noch einmal kurz die Gründe dafür: Sowohl die Fallada-Grundschule als auch das Einstein-Gymnasium sind zu klein.

Die derzeitige Fünfzügigkeit des Einstein-Gymnasiums reicht auch nach dem Abschluss der derzeitigen Ausbaumaßnahmen nicht aus. 50 Schülerinnen und Schüler müssen pro Jahr abgewiesen werden und auf weit entfernt liegende Schulen ausweichen. Ein weiterer Ausbau, der eine Siebenzügigkeit erlaubt, ist nur möglich, wenn Neuenhagen dem Kreis ein weiteres Grundstück anbietet.

Auch die Fallada-Schule ist zu klein. Sie kann nur eineinhalbzügig betrieben werden. Ebenso die Goethe-Grundschule, so dass viele Grundschüler in Neuenhagen auf die für sie weit entfernt liegende Schwanenteichschule ausweichen müssen. Das Problem Goetheschule kann durch einen Anbau gelöst werden. Dieser soll nun auch wohl kommen.

Wo kann die Fallada-Schule zwei- oder dreizügig neu gebaut werden? Drei Standorte sind derzeit im Gespräch.

Die Brache „Reichelt-Dreieck“ an der Lindenstraße,

Die Kleingartenanlagen an der Parkstraße

 

und eine Fläche am Gruscheweg.

23.02.2017 in Kommunalpolitik

Breitbandausbau

 

Am 22. Februar hat der Kreistag Märkisch Oderland beschossen, einen Antrag zu stellen, um Bundes- und Landesmittel für den Ausbau des Breitbandnetzes im ganzen Landkreis zu erhalten. Hierfür stellt der Kreis 6,2 Millionen Euro Eigenmittel zur Verfügung. Nach dem Ausbau wird jeder Haushalt und jeder Betrieb im Landkreis über einen Anschluss mit mindestens 30 MB verfügen.

Online Mitglied werden

Mitglied werden