24.02.2018 in Wahlen

Fake News oder Schmuddel Wahlkampf?

 
Trainierbahn Neuenhagen

Haben auch Sie ein Flugblatt von der Bürgerinitiative FREIE TRAINIERBAHN in ihrem Briefkasten gefunden?

Wer ist diese Bürgerinitiative? Bisher hat sie sich in Neuenhagen nicht bekannt gemacht. Dazu passt, dass das Flugblatt kein Impressum hat und auch die gesetzlich vorgeschriebene presserechtlich verantwortliche Person nicht angegeben ist.

Was will diese angebliche Bürgerinitiative? Sie machen im Bürgermeisterwahlkampf Stimmung für den Kandidaten der Linken Sven Kindervater. Sie bezeichnen das Verhalten der SPD und der CDU zum Nutzungsmodus der Neuenhagener Trainierbahn als schlimm.

22.02.2018 in Veranstaltungen

Jahresempfang des Landkreises Märkisch-Oderlang

 
Gernot Schmidt und Dr. Sibylle Bock

Zum traditionellen Jahresempfang hatten die Vorsitzende des Kreistags Dr. Sibylle Bock und der Landrat Gernot Schmidt am 21. Februar 2018 ins Kreiskulturhaus eingeladen. Im Mittelpunkt der gut besuchten Veranstaltung stand das 25jährige Bestehen des Landkreises. Hierzu sprach der frühere Landrat Gunter Fritsch. Gernot Schmidt stellte die Bedeutung des Mitgliederentscheides der SPD zum Koalitionsvertrag in den Mittelpunkt.

17.02.2018 in Wahlen

Infoveranstaltung mit Janina Meyer-Klepsch und Gernot Schmidt

 

Zu einer Infoveranstaltung hatte die Bürgermeisterkandidatin Janina Meyer-Klepsch und der Landrat Gernot Schmidt Neuenhagener ins Delikat eingeladen. Der Raum war vielleicht etwas zu klein gewählt. Eventuell lag es aber an der kuscheligen Enge, dass es von Beginn an eine lebendige Diskussion über unterschiedlichste Themen gab. Von Schulen, Schulwegsicherung, Schülerverkehr, Fragen zur Müllabfuhr, dem Sport- und Geschichtspark bis zur Trainierbahn ging die Debatte.

16.02.2018 in Kommunalpolitik

Enkeltrick

 

Auf Antrag der SPD-Fraktion hat die Gemeindevertretung mehrheitlich, in namentlicher Abstimmung, den folgenden Beschluss gefasst.

 

Beschluss der Gemeindevertretung vom 15.22018:

„Die Gemeinde Neuenhagen wird beauftragt, ein Informationsschreiben zum Thema „Enkeltricks“ an alle Seniorinnen und Senioren ab Geburtsjahr 1947 abwärts zusätzlich über das sehr gut angenommene Projekt „Sichere Adresse Neuenhagen“ zu versenden.“

16.02.2018 in Kommunalpolitik

Neue Verkehrslenkung zwischen Zentrum und Gruscheweg beschlossen

 

Auf Antrag der SPD-Fraktion hat die Gemeindevertretung Neuenhagen auf ihrer jüngsten Sitzung mehrheitlich einen Beschluss darüber gefasst, die Verkehrslenkung zwischen dem Zentrum der Gemeinde, dem Gewerbegebiet und dem Wohngebiet Gruscheweg neu zu gestalten. Zwar sei die Durchfahrt zwischen dem Gewerbegebiet und der Hauptstraße bereits jetzt für Lkw untersagt, doch durch die unzureichende Beschilderung käme es hier immer wieder zu Problemen und führen Lkw regelmäßig durch die Fichte- und die Jahnstraße, heißt es in der Begründung zum Beschluss. Entsprechend sollen an der Hauptstraße sowohl an der Einmündung zur Fichte- als auch der Jahnstraße Gebotsschilder zum Geradeausfahren für Lkw über 3,5 t aufgestellt werden. Im Gewerbegebiet soll mit nichtamtlichen Schildern rechtzeitig darauf hingewiesen werden, dass der Gruscheweg gesperrt ist und für Lkw keine Durchfahrt zur Hauptstraße besteht. An der Ecke Am Wall/Elisenhofer Weg soll ein Zwingpfeil nach rechts für Lkw aufgestellt werden.

16.02.2018 in Kommunalpolitik

Einzelhandel am Gruscheweg auf den Weg gebracht

 

Die Aufstellung eines Bebauungsplans „Einzelhandel Carl-Schmäcke-Straße/Gruscheweg“ ist beschlossene Sache. Die Neuenhagener Gemeindevertreter votierten auf ihrer jüngsten Sitzung einmütig für die Erarbeitung eines solchen B-Plans durch den Vorhabenträger. Ziel der Planung ist die Ansiedlung eines ALDI- und EDEKA-Marktes mit insgesamt 2.400 Quadratmeter Verkaufsfläche auf der Fläche am Gruscheweg/Ecke Carl-Schmäcke-Straße.

Online Mitglied werden

Mitglied werden