19.08.2017 in Ortsverein

Ursula Krüger wird 80 Jahre alt

 

Ursula Krüger wird 80 Jahre alt!

Ursula Krüger, eines der ältesten aktiven Mitglieder im SPD-Ortsverein Neuenhagen, wird stolze 80 Jahre und "hat kein bisschen Angst vorm Älterwerden", so ihre fröhliche persönliche Erklärung.

Herzliche Glückwünsche und eine Riesenportion Anerkennung für alles, was sie bisher der SPD in Neuenhagen hat zugutekommen lassen, übermitteln der Jubilarin herzlich und freudig die Gratulanten der SPD Neuenhagen.

Als Lehrerin unterrichtete Ursula Krüger zuletzt am Einstein-Gymnasium in Neuenhagen mit viel persönlichem Engagement die Fächer Deutsch und Kunsterziehung. Als sie 1997 den Schuldienst mit dem wohlverdienten Ruhestand eintauschte, entschied sie sich zum Eintritt in die SPD und kandidierte für sie 1998 bei der Kommunalwahl. Die SPD errang derzeit die meisten (7) Sitze in der Gemeindevertretung Neuenhagen. Ursula Krüger wurde als Ausschussvorsitzende des Kultur- und Sozialausschusses vorgeschlagen und von der Gemeindevertretung bestätigt.

In ihrer Amtszeit führte sie ein, dass alle Sitzungen des KSA in den Kitas und sozialen Einrichtungen der Gemeinde stattfanden. Es war eine gute Möglichkeit, die konkreten Bedingungen direkt vor Ort optisch zu erfahren. Allerdings stieß dies nicht bei allen Ausschussmitgliedern auf Sympathie, die Sitzung auf kleinen Kinder-Stühlchen zu verbringen.

Die generelle Lage und notwendige Neubauten sowie Renovierung von vorhandenen Kitas fiel in diese Periode. Es wurde die Kita-Frohsinn und die Kita-Rasselbande für mehrere Hundert Kinder konzipiert und gebaut.

Klärungen von veränderten Arbeitsbedingungen der Kita-Mitarbeiterinnen nach der Wende waren ebenfalls Themen in den Sitzungen.

Auch damals wurde die Schulsituation von weiterführenden Schulen in Neuenhagen heftig diskutiert. Im Zentrum stand die Puschkin-Schule, die aufgrund ihres Imageproblems nicht angewählt wurde.

Leider musste Ursula Krüger feststellen, dass in politischen Auseinandersetzungen der in der Gemeindevertretung vertretenen Parteien während dieser Periode manchmal die Sachlichkeit fehlte. Eine erneute Kandidatur zog sie nicht mehr in Erwägung.

15.08.2017 in Veranstaltungen

Lollapalooza

 

Das größte innerstädtische Musikfestival gibt es seit 1991. Entstanden ist es in den USA und hat seitdem in vielen Ländern stattgefunden. Seit 2015 gibt es das Festival auch in Deutschland. Zweimal fand es in Berlin statt. Das erste Mal auf dem Flughafen Tempelhof. Dort konnte es nicht wiederholt werden, weil dort Flüchtlinge untergebracht werden mussten. Als Ausweichort gab es 2016 den Treptower Park. Da dieser sehr dicht an Wohnhäusern liegt, war klar, dass dies nur einmal so sein konnte. Nun sind sich die Veranstalter und der Besitzer der Galopprennbahn einig, das Festival auf der Rennbahn in Hoppegarten durchzuführen.

14.08.2017 in Wahlen

Flyer zur Bundestags- und Bürgermeisterwahl verteilt

 
Stephen Ruebsam bei der Tür zu Tür Aktion

Tausende Flyer hat die SPD-Neuenhagen am Wochenende verteilt. In ihnen stellen sich die Kandidaten Stephen Ruebsam zur Bundestagswahl und Janina Meyer-Klepsch zur Bürgermeisterwahl im Februar 2018 vor und präsentieren ihre Ziele. Beide Kandidaten haben sich mit einer „Tür zu Tür-Aktion“ an der Verteilung beteiligt und dabei viele Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern geführt. Wer den Flyer trotzdem nicht bekommen hat findet ihn auf unserer Internetseite unter Termine/Downloads.

10.08.2017 in Bundespolitik

Argumente zur Bundestagswahl 2017 aus kommunaler Sicht

 

(Kurzfassung)
Frank Baranowski, Vorsitzender der Bundes-SGK
Bernhard Daldrup, kommunalpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion
Manfred Sternberg, Geschäftsführer der Bundes-SGK


10 Argumente aus kommunaler Sicht bei der Bundestagswahl 2017 die SPD und Martin Schulz zu wählen
Zeit für mehr Gerechtigkeit: Deutschland kann mehr

01.08.2017 in Gesundheit

Bildübergabe im Nachgang zum Benefiz-Kochen

 

Bildübergabe im Nachgang zum Benefiz-Kochen in der ARCHE in Neuenhagen

Eröffnung „Betreutes Wohnen für Behinderte“

Das Versprechen von Simona Koß (MdL) anlässlich des Benefiz-Kochens, wurde nun in die Tat umgesetzt. Die IB-Einrichtung „Betreutes Wohnen für Behinderte“ in der Wolterstraße in Neuenhagen ist eröffnet und schon weitgehend eingerichtet, so dass jetzt ein guter Zeitpunkt für die Bildübergabe war. Freundlich und aufgeschlossen empfangen von Ralf Lauckner, heute Vertreter von Michaela Theurer, Betriebsleiterin des IB Neuenhagen, Stefan Tucholl und Andrea Späthe, Betreuer und allen hier wohnenden jungen Menschen mit Handicap wurden neben Simona Koß auch Stephen Ruebsam und Marianne Hitzges, die ebenfalls beim besagten Benefizkochen als Köche dabei waren.

Die erzielte Spendensumme ist, wie vorgesehen, in die Einrichtung der Gemeinschaftskochküche eingeflossen. Ein wohltuendes Gefühl, denn hier ist sie wirklich sinnvoll eingebracht worden. Funktional, geschmackvoll und gemütlich wurde dieser soziale Raum der Begegnung von allen gemeinsam hergerichtet.

Hier überreichten Simona Koß und Stephen Ruebsam der Wohngemeinschaft das von Schülern erstellte mitgebrachte Kunstwerk, das aus lauter kleinen Zeichnungen besteht. Stephen Ruebsam konnte auf einigen Zeichnungen Orte aus Rüdersdorf, seinem jetzigen Wohnort, ausfindig machen.

http://www.stephen-ruebsam.de

 

30.07.2017 in Wahlen

Heiße Wahlkampfphase zur Bundestagswahl 2017

 
Wahlkampfleiter Jürgen Hitzges in Aktion

Die heiße Wahlkampfphase hat begonnen!

Jürgen Hitzges, Wahlkampfleiter, steht hier vor einem der vielen Wahlplakate, die zurzeit von den fleißigen Wahlkämpfern in allen Orten des Wahlkreises 59 MärkischOderland / Barnim-Süd aufgehängt werden, um für den Direktkandidaten der SPD - Stephen Ruebsam - zu werben.

 

 

Online Mitglied werden

Mitglied werden